Yakult verwendet Cookies auf seinen Webseiten. Diese Cookies werden für analytische Zwecke genutzt und um Ihre Vorlieben und Interessen zu erfassen. Indem Sie weiter auf diesen Internetseiten navigieren, akzeptieren Sie die Nutzung von Cookies wie in unserer Datenschutzerklärung beschrieben. Ok

Yakult Aktiv-Plus Ernährung

1. So viel braucht ein Spitzensportler

Dass Leistungssportler mehr essen und trinken müssen, ist klar. Aber wie viel brauchen sie tatsächlich? Hier ein Beispiel: Ein Biathlet auf Weltspitzenniveau, der 25 Stunden Langlauf in der Woche trainiert, kommt auf einen Energieumsatz von täglich ca. 5.000 kcal, die er über die Nahrung aufnehmen muss. Das ist nur in 4-5 Mahlzeiten zu schaffen. Dazu kommen noch ca. 5,5 Liter an Getränken. Zum Vergleich: Ein durchschnittlicher Mann benötigt etwa 2.500 kcal und 1,5 Liter Getränke.

2. Frischen Ingwertee selber machen

Eine Ingwerwurzel schälen, in grobe Scheiben schneiden und in ca. 1 Liter kochendem Wasser 15–20 min. auskochen. Sud über einem Teesieb abseihen.

Je nach Geschmack 1–2 TL Honig einrühren und mit einem Schuss frischem Zitronensaft abschmecken. Wem das zu stark ist, der kann die aufgeschnittene Wurzel nur kurz mit kochendem Wasser übergießen. Nach fünfminütigem Ziehen Ingwerstücke rausfischen. Der Tee ist dann deutlich milder.

Wie Sie den Tag morgens schon mit einer Extra-Portion Wärme beginnen, lesen Sie im Yakult Aktiv-Tipp “Warmer Start an Wintertagen“.

3. Warmes Wintersportfrühstück

Zutaten für 1 Portion:

  • 70 g Haferflocken oder andere Getreideflocken
  • 150 ml Milch + 250 ml Wasser
  • 1 TL Honig oder Zucker
  • ½ geriebener Apfel
  • 1-2 TL geriebene Nüsse oder 1 TL Rapsöl oder 1 Stich Butter
  • etwas Zimt

Die Haferflocken mit Milch und Wasser im Topf kurz aufkochen lassen. Den geriebenen Apfel zugeben und alles bei kleiner Hitze 1-2 min. quellen lassen, bis der Brei eine etwas festere Konsistenz hat. Das Porridge mit Honig oder Zucker und etwas Zimt abschmecken, die geriebenen Nüsse darauf verteilen und sofort servieren.

Zubereitungszeit: 5 min

465 kcal, 70 g KH, 17 g Eiweiß, 13 g Fett

Varianten zum Wintersportfrühstück

  •  Wer das Porridge lieber etwas knackiger mag, verwendet kernige Haferflocken und erhitzt diese nicht so lange.
  • Statt Haferflocken eignen sich auch alle anderen Arten von Flocken. Gekeimtes Getreide oder Getreideschrot sind dagegen schwerer verdaulich und liegen manchen Menschen im Magen.
  • Wer eine sportliche Tour plant oder einen empfindlichen Magen hat, verzichtet besser auf schwer verdauliche Zutaten wie Kleie, Leinsamen, Sonnenblumenkerne u. ä.
  • Wem Obst schwer im Magen liegt oder Sodbrennen verursacht, der sollte nicht zu viel und nicht zu saures Obst, wie z. B. Ananas, säuerliche Äpfel oder Beeren  ins Müsli geben. Zudem hilft es, frisches Obst sehr klein zu schneiden oder fein zu reiben und es mindestens eine Minute im Porridge mit köcheln zu lassen oder kurz zu blanchieren. Besonders gut verträglich sind z. B. Bananen und dünn geschnittene Birnen.

Sie möchten noch mehr Ideen für ein leckeres warmes Winterfrühstück? Dann schauen Sie sich unsere Porridge Rezepte an!

Womit Sie sich sonst noch wärmen können, verrät der Yakult Aktiv-Tipp “Das wärmt Dauerfröstler“.

4. Bratapfel – ein vollwertiger Genuss

Zutaten für 1 Bratapfel:

  • 1 Apfel (säuerliche Sorten, wie z. B. Cox Orange oder Boskoop)
  • 2 – 3 Prisen Zucker
  • 2 – 3 EL Rosinen
  • 1 Messerstich Butter
  • Zimt (nach Geschmack)

Den Apfel waschen und den oberen Teil abschneiden, sodass ein „Deckel“ entsteht. Nun das Kernhäuschen (entweder mit dem Obstmesser oder mit einem Gehäuseentferner) entfernen. Den Apfel in das Bratapfelgefäß (oder eine ofenfeste, eingefettete Form) setzen. Die Rosinen in den Apfel füllen und den Zucker und Zimt darüber streuen (man kann Zucker und Zimt auch vorher miteinander vermischen). Zum Schluss die Butter darüber geben und den Apfeldeckel“ wieder auf den Apfel setzten. Den Apfel über dem Teelicht garen. Schneller geht’s natürlich im Backofen (bei 180 Grad Heißluft 15 – 20 min.). Übrigens: Wer keine Rosinen mag, kann auch Mandelstifte einfüllen.

Pro Bratapfel: 286 kcal / 60 g KH / 4 g Fett / 2 g Eiweiß

Was eine gesunde und ausgewogene Ernährung ausmacht, erfahren Sie im Yakult Aktiv-Special “Mit Vielfalt immer top ernährt“.