Fermentiertes Sauerkraut

  • Partagez ce message:
Share on email
Share on facebook
Share on twitter

Schritt 1:

Den Kohl mit einem Messer in die Hälfte schneiden und den Strunk entfernen. Ein Kohlblatt auf die Seite legen.

Schritt 2:

Nun wird der Kohl in feine Streifen geschnitten, um ihn anschließend in eine große Schüssel zu geben.

Schritt 3:

Das Salz und die Gewürze hinzufügen und mit sauberen Händen die Streifen so lange kneten und das Salz und die Gewürze einarbeiten bis genug Saft ausgetreten ist.

Schritt 4:

Nun kann das Kraut in das Glas gefüllt werden. Wichtig dabei ist, dass das Kraut auf den Boden gedrückt wird und der Saft das Kraut gut bedeckt. Das beiseitegelegte Kohlblatt kann jetzt gegen das Kraut gedrückt werden, damit keine kleinen Stücke an die Oberfläche schwimmen können.

Tipp: Um das Kraut zu beschweren, eignen sich Fermentationsgewichte, 3 cm Steine oder ein anderes Gewicht.

Schritt 5:

Das Glas wird nun mit dem Deckel bedeckt aber nicht verschlossen. Somit kann der Fermentationsprozess starten und Gas kann aus dem Glas entweichen.

Das Kraut bei Raumtemperatur 5-7 Tage stehen lassen und an schließlich in den Kühlschrank stellen. Hier kann das Glas verschlossen werden. Wichtig ist allerdings, dass es immer wieder geöffnet wird, damit Gas entweichen kann. Dies sollte mindestens einmal die Woche gemacht werden.

Nach ca. 2-3 Wochen ist das Sauerkraut fertig und kann entweder roh gegessen werden oder als Beilage weiterverarbeitet werden.

Das Kraut hält einige Monate im Kühlschrank!

Zutaten:

Für 1 kg
  • 1 Weißkraut, ca. 1 kg
  • 1 TL Kümmel oder Wacholderbeeren
  • 20 g Meersalz
  • 1 hohes Glas, ca. 1,5 l
Willkommen auf unserer Yakult-Website. Wenn du unsere Website nutzt, erscheinen Cookies zu Auswertungszwecken und zur Schaffung eines für dich wertvolleren Erlebnisses auf unserer Website. Wenn du auf 'Zustimmen' klickst, wird ein weiteres Cookie angelegt, das es ermöglicht, den Inhalt und die Werbung auf dieser und anderen Webseiten stärker auf deine Präferenzen abzustimmen.
Zustimmen Weiterlesen, wie deine Cookie-Einstellungen zu managen sind.