Yakult verwendet Cookies auf seinen Webseiten. Diese Cookies werden für analytische Zwecke genutzt und um Ihre Vorlieben und Interessen zu erfassen. Indem Sie weiter auf diesen Internetseiten navigieren, akzeptieren Sie die Nutzung von Cookies wie in unserer Datenschutzerklärung beschrieben. Ok

Ihre kleinen Weisheiten

Wir haben Sie nach Ihren persönlichen kleinen Weisheiten gefragt, die sich für Sie bewährt haben. Und Sie haben geantwortet.
Schauen Sie rein und lassen Sie sich inspirieren!

Ute T. aus Stollberg:

Immer wenn Du denkst es geht nicht mehr, kommt von irgendwo ein Lichtlein her.

Diesen kleinen Spruch gab uns schon unsere Oma mit auf den Weg und meine Mutter und ich haben ihn zu unserem Lebensspruch gemacht. Und wenn ich einmal nicht mehr weiter weiß, denke ich fest an ihn und ganz oft gibt es am nächsten Tag wieder einen neuen Lichtblick. Und jetzt geht mein Sohn und mein Enkel mit dieser einfachen Lebensweisheit in die neue Generation.

Nicole D. aus Duisburg:

Leben und leben lassen.

 

Wenn man alle Lebewesen mit Respekt behandelt und dies auch an seine Kinder weitergibt, wird man in vielen Lebenslagen mit glücklichen Momenten belohnt.

Ute N. aus Radeberg:

Man sollte nicht Zeitvertreib, sondern Zeitgenuss sagen.

Theo D. aus Frechen:

Als ich meinen 10. Geburtstag „feierte“ – also vor nun 70 Jahren – schenkte mir meine Tante ein buntes Zwergenbild, das heute neben meinem Schreibtisch die Wand ziert. Rückseitig motiviert mich heute noch der Spruch:

„Wenn des Lebens Stürme toben, richte stets den Blick nach oben!“

Melanie H. aus Dillingen:

Lächle und du öffnest die Tür für andere.

 

Nach diesem Motto habe ich meinen Ehemann kennengelernt. Auch kommt man damit gut durch den Alltag. Ein Lächeln hilft immer.

Bianca W. aus Bedburg-Hau:

Wir können den Wind nicht ändern, aber die Segel neu setzen.

Das ist meine Weisheit. Mein Mann und ich haben vor fast 2 Jahren aufgehört zu rauchen. Das Geld wird für den jährlichen Familienurlaub an der Ostsee gespart. Dort genießen wir die frische Luft ohne den blauen Dunst. Auf unserer Terrasse erinnert uns eine Kerze mit genau diesem Spruch immer wieder daran. Da wo wir sonst mit der Zigarette saßen,  sitzen wir jetzt und mein Mann und ich können sagen, ja wir haben die Segel neu gesetzt.

Hannelore S. aus Süderbrarup:

Wenn Du schön sein willst? Lächle!

Diese Weisheit stammt von meiner sehr geliebten Großmutter, die stets in sich ruhte, 97 Jahre alt wurde und sich dabei nie geschont hat. Noch so eine bewährte Weisheit von ihr war „Wer rastet, der rostet“ und „Ein guter Motor will geschmiert werden“, wenn sie was Fettes (Sahne, Olivenöl, oder was auch immer) aß. Dabei wurde sie aber nicht dick. Weil: Immer in Bewegung!

Sabrina S. aus Duisburg:

Zwei Schlüssel eröffnen Dir jedes Herz, zwei kleine, niedliche blanke. Gib Acht, dass du sie niemals verlierst, sie heißen: „bitte“ und „danke“.

 

Mein Onkel hat mir vor 23 Jahren (ich war zarte 10 Jahre alt) diesen Spruch in mein Poesiealbum geschrieben, ich habe Ihn mir zur Herzen genommen und er hat sich oft schon bewahrheitet.

Claudia B. aus Recklinghausen:

Vergiss nie, dass es der Wind ist, der die Blätter trägt.

Dieser Satz hat mein Leben bereichert. Er erinnert mich daran, – im Zeitalter des schnellen Fortschrittes und des Wunsches im ständigen Wechsel oder alles big,big, bigger haben zu müssen – , dass ich einmal inne halten sollte & die kleinen Schönheiten des Lebens wahrnehme. So atme ich tief durch und bin zufrieden.

Michaela G. aus Ibbenbüren:

Auch aus Steinen, die uns in den Weg gelegt werden, kann man etwas Schönes bauen.

Manuela M. aus Berlin:

Akzeptiere was ist, lass gehen was war und habe Vertrauen in das was kommt.

 

Das sage ich mir immer wieder wenn es in meinem Leben mal turbolent wird.

Simone J. aus Limburgerhof:

Man kann das Wachstum eines Pflänzchens nicht beschleunigen, indem man an ihm zieht. (Japanisches Sprichwort)

Michael M. aus Erfstadt:

Am Ende wird alles gut und wenn es nicht gut wird, dann ist es auch noch nicht zu Ende.

Dieses Zitat von Oscar Wilde begleitete mich in vielen Situationen im Leben und hilft immer positiv zu denken.

Hans-Peter H. aus Brechen:

Hinterlaßt die Welt ein wenig besser, als ihr sie bekommen habt.

Auf einer Südafrika-Reise las ich diesem Spruch auf deutsch bei einem afrikanischen Künstler, der diesen Spruch als Lebensmotto von seinem Vater bekommen hatte.