Yakult verwendet Cookies auf seinen Webseiten. Diese Cookies werden für analytische Zwecke genutzt und um Ihre Vorlieben und Interessen zu erfassen. Indem Sie weiter auf diesen Internetseiten navigieren, akzeptieren Sie die Nutzung von Cookies wie in unserer Datenschutzerklärung beschrieben. Ok

Die Yakult Aktiv-Übungen

Dehnen und Kräftigen

Die Yakult Aktiv-Übungen

Die Yakult Aktiv-Übungen stellen ein ganzheitliches Trainingsprogramm dar, mit dem Sie fit, stabil und beweglich werden bzw. bleiben. In nur 15 bis 30 Minuten können Sie viele Körperteile und Muskeln optimal trainieren.

Entwickelt und zusammengestellt wurden die Übungen exklusiv von Max Rieder, Trainingswissenschaftler des OSP Bayern am Regionalzentrum Garmisch-Partenkirchen. Und die junge Ski-Rennläuferin Lena Dürr zeigt Ihnen wie’s geht. Anhand von Bildern und einem kurzen Text werden die Übungen erklärt. Bei jeder Übung ist angegeben, wie lange und wie oft sie durchgeführt werden sollte.
Die folgenden zehn Aktiv-Übungen (Basisprogramm) dienen als Einstieg, um die allgemeine Fitness zu verbessern. Für alle, die mehr möchten, gibt es weitere acht Übungen zum vertieften Training (Aufbauprogramm).

Beide Übungsprogramme können Sie sich auch im Folgenden als PDF herunterladen.

 

Starten Sie gleich mit den Yakult Aktiv-Übungen!

Übung 1 - Wirbelsäule mobilisieren und Rücken dehnen

Mobilisiert die Wirbelsäule und richtet sie aus, dehnt den Rücken

Mit nach außen gespreizten Beinen und leicht gebeugten Knien (Winkel ca. 110°) hinsetzen. Oberkörper nach vorne beugen mit möglichst gleichmäßig gekrümmter Wirbelsäule und nach vorne gestreckten Armen. Position 30 Sekunden halten.

Nun mit einer Hand an den Füßen und gleichzeitig mit der anderen der Hand im Nacken ziehen, um den Dehnung zu erhöhen. Position 30 Sekunden halten, bzw. am Ende der Haltezeit den Rumpf dreimal langsam wellenartig nach unten bewegen.

Anschließend in Bauchlage mit gestreckten Beinen und langer Wirbelsäule gleichmäßigen Druck auf die Stirn, den Bauchnabel und die Fußspitzen aufbauen und die Oberschenkel dabei vom Boden abheben. Position 30 Sekunden halten.

Übung 2 - Wirbelsäulenbeweglichkeit im Stehen

Trainiert eine aufrechte Körperhaltung sowie die Gesamtbeweglichkeit im Stehen

Rumpfbeugen mit gestreckten Beinen und möglichst geradem Oberkörper, Kopf in Verlängerung des Oberkörpers, Blick durch die Beine, je nach Dehnfähigkeit die Hände mit Handspitzen nach hinten auf den Boden

oder Hände an den Fesseln.

Position ca. 20-30 sec halten bzw. am Ende der Haltezeit 3-mal langsam wellenartig bewegen. Anschließend Körper langsam aufrichten und gerade nach oben strecken mit gestreckten Armen und Blick nach vorne. Dabei Bauch flach machen und Po anspannen, Rücken und Körperlinie möglichst gerade halten. Position 20-30 Sekunden halten.

Nun den Körper nach hinten überstrecken mit möglichst gleichmäßigen Rückenbogen, Kopf  nach hinten und Blick nach oben gerichtet.  Position 20-30 Sekunden halten.

Übung 3 - Seitneigen im Stehen

Trainiert die seitliche Rumpfbeweglichkeit und mobilisiert die Wirbelsäule

Mit nahezu geschlossenen Füßen aufrecht stehen, den Oberkörper mit gestreckten Armen, nach innen geklappten Handgelenken und gestreckten Fingern möglicht weit nach rechts neigen. Position 20-30 Sekunden halten.

Anschließend so weit wie möglich nach links neigen. Position 20-30 Sekunden halten.

Übung 4 - Beugen und Strecken mit Rumpfdrehung

Kräftigt die Beinachsen, die Rückenmuskulatur und macht den Rumpf beweglich

Aus dem hüftbreiten Stand Beine und Oberkörper so weit wie möglich beugen, dabei den Oberkörper nach links drehen.

Anschließend den Oberkörper nach oben strecken und nach rechts drehen. Gestreckte Arme unterstützen die Bewegung. Die Bewegung sorgfältig und gleichmäßig ausführen und die Endpositionen jeweils einen Moment halten. 8-10-mal wiederholen, dann die Seite wechseln und nach rechts beugen und links strecken.

Übung 5 - Beugen und Strecken kombiniert mit Balance

Kräftigt die gesamte Beinmuskulatur und die gerade Ausrichtung der Beine, trainiert die Balance

Füße hüftbreit auseinander stellen, Beine und Oberkörper beugen, Arme nach vorne strecken.

Anschließend Beine und Oberkörper strecken, gleichzeitig das Gewicht auf ein Bein verlagern in den Einbeinstand und die Arme nach oben strecken. Die Bewegung sorgfältig und gleichmäßig ausführen mit optimaler Körperspannung und geradem Rücken. Die Endpositionen jeweils kurz halten. Den Einbeinstand abwechselnd auf dem rechten und linken Bein, pro Seite 8-10-mal wiederholen.

Übung 6: Rückentraining im Liegen oder Stehen

Kräftigt den Rücken und die Schultern, verbessert die Beweglichkeit der Schultern

Rückentraining im Liegen: Auf den Bauch legen mit hoher Körperspannung und flachem Bauch, Fußspitzen berühren den Boden, Arme sind neben dem Kopf gestreckt und leicht seitlich ausgerichtet.

Nun Oberkörper vom Boden abheben und gleichmäßig auf und ab bewegen.  20-mal wiederholen.

Alternativ: Rückentraining im Stehen:

Füße hüftbreit auseinander stellen, Knie beugen und Oberkörper leicht vorbeugen mit geradem Rücken.

Die nach oben gestreckten Arme wechselseitig gleichmäßig neben dem Kopf auf und ab bewegen. 20-30-mal wiederholen.

Übung 7 - Bauchtraining

Trainiert die Bauchmuskulatur

In Rückenlage rechtes Bein gestreckt und angehoben, linkes Bein in Hüfte und Knie im 90° Winkel gebeugt, Arme seitlich gestreckt.

Oberkörper langsam und gleichmäßig nach oben bewegen, die Arme gehen nach oben und berühren sich in der Mitte. 10-mal wiederholen. Anschließend die Ausgangsposition wechseln, linkes Bein gestreckt und rechts Bein angehoben, ebenfalls 10-mal wiederholen.

Leichtere Alternative: Rückenlage mit leicht gebeugten Beinen, Arme gestreckt neben dem Körper.

Brustwirbelsäule vom Boden abheben, untere Lendenwirbelsäule bleibt am Boden, Arme bleiben gestreckt neben dem Körper. Gleichmäßig mit hoher Körperspannung und Blick nach oben auf und ab bewegen. 15-20-mal wiederholen

Übung 8 - Aufrechte Haltung und Schultertraining

Kräftigt die Schultern, macht sie beweglich und verbessert die Oberkörperhaltung

Im hüftbreiten aufrechten Stand mit geradem Rücken und hoher Körperspannung die Arme seitlich strecken und mit nach innen geklappten Handgelenken möglichst weit nach hinten drehen, so dass die Handflächen nach außen und die Fingerspitzen nach unten zeigen.

Position 30 Sekunden halten. Anschließend die Hände ausstrecken und die seitlich gestreckten Arme bei fixierter Schulter nach vorne drehen, so dass die Handinnenflächen nach hinten zeigen

und dann so drehen, dass die Handinnenflächen nach oben zeigen. Jeweils 15-mal wiederholen.

Übung 9 - Seitneigen und Beintraining im Stehen

Kräftigt die seitliche Bein-, Hüft und Rumpfmuskulatur, verbessert die Balance und die gerade Ausrichtung der Beine

Einbeinstand auf dem rechten Bein, rechter Arm in der Hüfte, linker Arm gestreckt nach oben mit hoher Körperspannung.

Der gestreckte linke Arm und das gestrecktes linke Bein bewegen sich gleichmäßig seitlich aufeinander zu, die Fußspitze zeigt nach vorne. 10-15-mal wiederholen. Anschließend die Seite wechseln.

Übung 10 - Ganzkörpertraining im Stütz oder Unterarmstütz

Kräftigt den gesamten Körper, verbessert die Körperhaltung und Körperspannung

Armstütz mit gerader Körperlinie und hoher Körperspannung. Position 10-20 Sekunden halten.

Anschließend wechselweise ein Bein gestreckt vom Boden abheben und kurz in der Position halten. Bewegung gleichmäßig ausführen und 10-mal pro Seite wiederholen.

Alternativ kann die Übung im leichteren Unterarmstütz durchgeführt werden.

Die Yakult Aktiv-Übungen: Aufbauprogramm

Wer seine Aktiv-Übungen weiter ausbauen möchte, findet hier acht weitere Übungen zum vertieften Training. Sie dienen der Kräftigung, fördern die Beweglichkeit und trainieren die Feinmotorik. Dadurch gewinnen Sie insgesamt ein besseres Körpergefühl.