Yakult verwendet Cookies auf seinen Webseiten. Diese Cookies werden für analytische Zwecke genutzt und um Ihre Vorlieben und Interessen zu erfassen. Indem Sie weiter auf diesen Internetseiten navigieren, akzeptieren Sie die Nutzung von Cookies wie in unserer Datenschutzerklärung beschrieben. Ok

Einzigartiges Fläschchen

Wussten Sie eigentlich, dass die einzigartigen Yakult Bakterien in einer ebenso einzigartigen Flasche stecken? Das charakteristische kleine Yakult-Fläschchen gibt es unverändert bereits seit 1968. Es wurde sogar für sein zeitloses Design ausgezeichnet.

Doch beginnen wir von vorn. Vor über 80 Jahren verteilte der Yakult-Gründer Dr. Minoru Shirota die ersten Yakult-Fläschchen von seinem Labor aus. Diese waren noch länglich und aus Glas. Darauf folgten kürzere Glasflaschen, die mit der Zeit eine etwas schlankere Form bekamen.

1968 erhielt der berühmte japanische Designer Isamu Kenmochi den Auftrag, ein Fläschchen für Yakult zu entwerfen. Kenmochi gilt als Pionier modernen japanischen Designs. Seine Möbel können sogar im Museum of Modern Art in New York bewundert werden.

Er formte das Yakult-Fläschchen nach dem Vorbild der japanischen Kokeshi-Püppchen, den traditionellen Glücksbringern. Wie Yakult selbst, ist auch das Fläschchen schlicht gehalten und auf das Wesentliche konzentriert.

So entstand ein harmonisches und formschönes Design, zugleich praktisch und handlich. Zudem ist es so zeitlos aktuell, dass das Fläschchen noch 40 Jahre nach seiner Einführung in Japan den Preis für gutes und langlebiges Design 2008 erhielt.

Mehr zur Geschichte von Yakult erfahren Sie hier.